15 Strände in Bulgarien erhalten Umweltsiegel "Blaue Flagge"

Dieses Jahr sind insgesamt 15 bulgarische Strände mit dem Umweltgütesiegel "Blaue Flagge" ausgezeichnet worden.


Was ist die Blaue Flagge?

Bei der Auszeichnung Blaue Flagge handelt es sich um ein Umweltzeichen aus dem Bereich des nachhaltigen Tourismus, das jedes Jahr an Strände an Küsten, Binnengewässer und Marinas vergeben wird, die in der vorangegangenen Saison Standards hinsichtlich Umweltbildung, Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und Wasserqualität eingehalten haben. Die Blaue Flagge wird von der Stiftung für Umwelterziehung an Strände in mehr als 40 Ländern weltweit vergeben.


Damit ein Strand, ein Hafen oder eine Badestelle mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wird, bedarf es zuvor einer Bewerbung durch die entsprechende Gemeinde. Darauf prüfen nationale und internationale Gremien, ob die erforderlichen Kriterien erfüllt sind. Die Vergabe erfolgt für eine Saison. Zusätzliche Kontrollbesuche sollen die Einhaltung der Kriterien sicherstellen. Bei Verstößen kann die Blaue Flagge entzogen werden.


Die Kriterien für Strände


Die Blaue Flagge wird an Strände verliehen, die in der vorangegangenen Saison Standards hinsichtlich Umweltbildung, Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und Wasserqualität eingehalten haben. Betreiber müssen für den Erhalt der Blauen Flagge u.a. Informationen über die Umwelt der Küstenzone, Badewasserqualität, Verhaltensregeln und das Programm „Blaue Flagge“ selbst ausstellen sowie Umweltaktivitäten anbieten, Anforderungen und Standards zur Badewasserqualität und Behandlung von Abwässern einhalten. Dabei werden im Abstand von höchstens 30 Tagen eine Wasserprobe analysiert. Weitere Kriterien sind eine ordnungsgerechte Abfallentsorgung, die Präsenz von Rettungsschwimmern, Erste-Hilfe Material und ein sicherer Zugang zum Strand.


Blaue Flaggen 2020: Ausgezeichnete Strände Bulgarien


Weitere Flaggen am Strand – Wann darf ich zum Baden ins Meer?


Für die Sicherheit am Strand sorgen nicht nur die Bademeister oder Rettungsschwimmer, sondern eben auch verschiedene Flaggen. Diese helfen dir bei der Orientierung und sind praktischerweise international gültig - dementsprechend wichtig ist es, dass dir die Bedeutung der einzelnen Flaggen geläufig ist.


Wenn die gelb-rote Flagge gehisst ist, brauchst du dir erstmal keine Sorgen machen. Die Flagge signalisiert, dass der Strandabschnitt durch Rettungsschwimmer bewacht wird. Jedoch bezieht sich dies nur auf den Strandteil, der zwischen den Flaggen liegt. Außerhalb gilt offiziell Badeverbot.


Bei einer gelben Flagge ist Obacht geboten, denn die Badebedingungen sind dann nicht ideal: Alle Nichtschwimmer, sowie Kinder und Senioren wird geraten, sich in Ufernähe aufzuhalten oder gar ganz an Land zu bleiben.


Wenn die rote Flagge an einem Strand gehisst wird, dann herrscht absolutes Badeverbot. Das kann zum Beispiel an starken Winden und Strömungen liegen, die das Schwimmen im Wasser gefährlich machen. Also: An Land bleiben!


Auch in den Zonen, die mit schwarz-weißen Flaggen gekennzeichnet sind, darf man nicht baden gehen. In diesen Gebieten dürfen Wassersportgeräte wie zum Beispiel Jetskis oder Kites fahren.

Soziale Netzwerke

  • Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Twitter Social Icon