Aus Sorge vor Omikron: Bulgarien führt 2G plus für Deutsche ein

Aus Sorge vor der Omikron-Variante hat Bulgarien seine Einreisebestimmungen ab 07. 01.2022 verschärft: So dürfen ab diesem Datum nur noch Geimpfte und Genesene einreisen. Zusätzlich benötigen diese einen negativen PCR-Test.

Die Regelung betrifft alle Reisenden aus Deutschland und anderen EU-Staaten, welche auf der roten Liste stehen. Die neue Regelung gilt für alle Reisende ab zwölf Jahren, jüngere Kinder sind von der Test- und Nachweispflicht befreit. Ausgenommen davon sind laut dem Auswärtigem Amt ebenfalls Busfahrer und Busfahrerinnen im internationalen Personenverkehr, Flugzeug-Crews sowie Lkw-Fahrende im Fracht- und Güterverkehr.


Bulgarische Staatsangehörige sowie Personen mit bulgarischem Wohnsitz, gültigem Aufenthaltstitel und deren Angehörige können weiterhin nach dem 3G-Prinzip einreisen, benötigen allerdings ebenfalls einen PCR-Test. Die PCR-Testung kann auch erst in Bulgarien vorgenommen werden. Wer nur einen der geforderten Nachweise erbringen kann, muss sich für zehn Tage in Quarantäne begeben, die 72 Stunden nach der Ankunft durch das negative Ergebnis eines weiteren PCR-Tests abgekürzt werden kann.


Bulgarien hatte erst Anfang Dezember 2021 die Einreiseregeln auf 3G gelockert, doch seit Ende Dezember steigen im Land die Infektionszahlen drastisch an. Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 372,7. Nur eine Woche vorher lag der Wert bei 152,9.


Wir empfehlen jedem sich vor seiner Reise auf der Website des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Regelungen und Einschränkungen zu informieren.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen