Sofia: Alt und immer jung

Sofia ist nicht nur die Hauptstadt Bulgariens, sondern auch das Herz des Landes: Die Stadt ist ein Kultur-, Bildungs-, Verwaltungs- und Industriezentrum und ihre Devise lautet mit voller Berechtigung „es wächst und wird nicht älter“. Die Stadt ist von märchenhaften Gebirgen umgeben: Dem Balkangebirge im Norden, dem Vitosha-Gebirge im Süden, dem Lozen-Gebirge im Südosten und vom Ljulin-Gebirge im Südwesten.

Geschichte

Sofia ist eine Stadt mit 7000-jähriger Geschichte. Im 8. Jh. v. Chr. entstand an der Stelle einer neolithischen Siedlung die antike thrakische Stadt Serdika. Ein Grund für die Ansiedlung gerade an diesem Ort sind die zahlreichen warmen Mineralquellen, die auch noch heute im Zentrum von Sofia zu finden sind. Während des römischen Reiches war die Stadt ein Zentrum der römischen Provinz Niederdakien. Es wurden Türme, Festungsmauern, Verwaltungs- und Religionsgebäude errichtet. Der Kaiser Konstantin der Große bezeichnete die Stadt als „Mein Rom“. Im Jahre 809 schloß sich Khan Krum den Grenzen seines Königsreiches an.

Zu dieser Zeit trug die Stadt den slawischen Namen Sredez – „Mitte, Zentrum, Mittelpunkt“. Später, im Mittelalter, hat man der Stadt den Namen Sofia gegeben, nach dem Namen der Kirche „Heilige Sofia“, die heute noch im Stadtzentrum erhalten ist. Es wurden auch viele neue Kirchen errichtet; zu den wertvollsten und beeindruckendsten zählt die Kirche von Bojana.

In den Urkunden der osmanischen Eroberer wurde die Stadt als unglaublich schön aber auch unglaublich nützlich beschrieben: Sofia erwies sich als wichtiger Kreuzpunkt auf der Balkanhalbinsel und wurde zu einem bedeutenden Handwerks- und Handelszentrum.

Sofia heute

Heute verfügt Sofia über zahlreiche Geschäfte- und Handelszentren, ein dynamisches Nachtleben und viele kulturelle Sehenswürdigkeiten. Um alle Sehenswürdigkeiten zu besichtigen braucht man viel Freizeit und das kann und sollte nicht alles auf einmal erfolgen.

Der Lieblingsort der Einheimischen und Haupstadttreffpunkt ist der Nationale Kulturpalast (NDK). Das Gebäude verfügt über 16 Säle (der größte ist mit insg. 5.000 Sitzplätzen ausgestattet). Das NDK ist ein multifunktionaler Komplex, ein echtes zeitgenössisches Schopss – Synthese von moderner Architektur und plastischen Künsten. Über einhundert Werke monumentaler Malerei, Plastiken und Holzschnitzereien zieren die prächtigen Räume. Hier konzentriert sich nicht nur das Kulturleben der Stadt sondern es finden ebenso politische und gesellschaftliche Ereignisse statt.

Die Kathedrale „Hl. Alexander Nevski“ zählt zu den Stadtsymbolen Sofia´s. Sie stellt ein außerordentlich kolossales Bauwerk dar: die Höhe ihres Glockenturms beträgt 50,52 m und bei klarem Wetter bereits von weitem ihre imposante, vergoldeten Kuppeln. Direkt neben der Kathedrale befindet sich die älteste Kirche „Heilige Sofia“, nach deren Namen die Hauptstadt benannt wurde. Interessant ist auch der Platz um die Kirche, wo sich das Denkmal des Unbekannten Soldaten mit dem Ewigen Feuer und auch der Antiquitätenmarkt befinden. In der Nähe davon liegen auch die russische Kirche „Heiliger Nikolay“, das Gebäude der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften und des Parlaments.

Coole Reisetipps und Sehenswürdigkeiten in Sofia

Coole Reisetipps und Sehenswürdigkeiten auf einen Blick – viele davon kostenlos oder zu einem sehr kleinen Preis. Es gibt viel zu erleben – mache das beste aus deinem Sofia Aufenthalt!

Hier ein Überblick für eine leichtere Navigation:

 

1. Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Sofia

Streetart

Sofia ist durch die politische Vergangenheit gezeichnet: wie auch in anderen Osteuropäischen Ländern, war es damals üblich möglichst viele Menschen in möglichst hohen und breiten Wohnkomplexen einzuquartieren. Diese Betonkomplexe wirken öde und sind echt hässlich, das wissen auch die Einwohner Sofia´s, aber die Kassen der Stadt sind  leer und eine Sanierung solcher Plattenbauten wäre sehr teuer – und sind wir mal ganz ehrlich: ein grauer Betonkomplex bleibt ein hässlicher Betonkomplex, egal ob der Putz bröckelt man ihn einfach nur neu streicht. Also, was machen? In Sofia wohnen viele junge, talentierte Künstler die auf ihre Art versuchen das Stadtbild zu ändern: Durch StreetArt!

Mittlerweile werden nicht nur Wohnblöcke sondern Stromkästen, Schulwände oder was auch immer für verbesserungsbedürftig erklärt wird verschönert. Ich sage bewusst verschönert, denn es handelt sich dabei nicht um wahrlose Grafitti´s sondern liebevoll gestaltete Gemälde, die nicht selten versuchen Tradition und Moderne zu verbinden. In der Tsar Ivan Shishman Strasse (Strasse auf bulgarisch: „ulitsa“) findest Du jede Menge Grafittis, Paste-Up´s (mit Kleister oder Leim aufgezogene Plakate) und manchmal auch kleinere Installationen. Besonders sehenswert sind die bemalten Stromkästen der Künstlergruppe „Transformatori“, welche ein offizielles Projekt der Stadt Sofia als Ausstellung im Rahmen der Sofia Design Week 2011 entstanden sind. Definitiv eine coole Sache!

Kirchen und Gebäude

Sofia lässt sich am gut zu Fuss erkunden. Meiner Meinung gilt das für jede Metropole, denn wenn man einfach mal losläuft und sich treiben lässt, findet man oft die interessantesten Plätze einer Stadt, welche nicht zwingend in einem Reiseführer stehen. Also: nur Mut! 😉

Die Alexander Nevski Kathedrale ist mit seinen vergoldeten Kuppeln nicht nur eine beeindruckend, sondern zugleich das Wahrzeichen der Stadt. Die Kirche zu Ehren des russischen Imperators Alexander II, dessen Armee 1878 das Land von der fünf Jahrhunderte währenden türkischen Fremdherrschaft befreite, errichtet.

Daneben gibt es noch weitere architektonische Highlights wie beispielsweise die Russische Kirche, die Sweti Georgi Rotunde, das wunderschöne Nationaltheater „Iwan Wasow“ (oberes Bild), die Sweta Sofia Kirche, der imposante Largo Gebäudekomplex, der Nationale Kulturpalast und – das Parlament Bulgariens – die Narodno Sabranie.

Parks & Gärten

Obwohl Sofia mit rund 1,2 Mio. Menschen eine Grossstadt ist, ist es eine sehr gründe Stadt. Der grösste und einer der schönsten Parks ist der „Borissowa gradina“, wo Du neben einem kleinen See viele Statuen berühmter Bulgaren sowie 2 Fussballstadien findest.

 

Ebenfalls empfehlenswert sind der Stadtgarten direkt vor dem Nationaltheater sowie der Südpark.

Sofia ist die einzige europäische Hauptstadt mit einem über 2.000 Meter hohem Hausberg. Das Witoscha-Gebirge bietet Dir neben einer atemberaubenden Aussicht auf die Stadt die Möglichkeit dich durch Wandern, Klettern, Mountainbiking oder – im Winter – durch Skifahren auszutoben. Mit der Buslinie 66 gelangst Du in knapp einer Stunde auf den Berg und kannst dann entscheiden ob du dich traust bis zum höchsten Punkt (Tscherni vrah, 2290m) zu wandern 😉

 

2. Touren in Sofia

Solltest Du nur einen kurzen Aufenthalt in Sofia haben, dann empfehle ich dir eine geführte Tour – oder noch besser: Komm´ das nächste Mal mit mehr Zeit 😉. Es gibt diverse Angebote zwischen denen Du wählen kannst – hier 6 coole Reisetipps wie Du Sofia durch eine Tour erfahren kannst:

Kostenlose Stadtführung

Eine Gruppe von Jungs und Mädels, die ihre Stadt lieben, haben Free Sofia Tour gegründet und bieten kostenlose Stadtführungen auf Englisch an. Die Tour wird täglich 2x angeboten und läuft 35 Sehenswürdigkeiten ab. Die Organisation finanziert sich ausschliesslich durch Spenden, daher wäre eine kleine Spende am Ende der Tour angemessen.

 

  • Wann: Täglich, 11:00 Uhr und 18:00 Uhr. Dauer: 2 Stunden

  • Treffpunkt: vor dem Justizpalast (Witoscha Bul. 2.), keine Anmeldung erforderlich

  • Kosten: gratis, Trinkgeld jedoch angemessen

Kostenlose Radtouren (April-November)

Wenn du Sightseeing mit körperlicher Betätigung vorziehst, dann ist Sofia Green Tour genau das richtige für Dich. Der Vorteil hier ist, dass Du aufgrund des Radius der Tour entsprechend mehr siehst. Die Tour ist kostenlos, das Fahrrad kannst du dir vor Ort für 10 Leva (5€) ausleihen.

  • Wann: Täglich, 11:00 Uhr (grosse Tour, 3h) und 17:00 Uhr (kleine Tour, Dauer: 2h)

  • Treffpunkt: vor dem Nationaltheater Iwan Wasow, keine Anmeldung erforderlich

  • Kosten: gratis, Trinkgeld jedoch angemessen. Fahrradverleih für die Tour: 10 Lewa (5€)

Joggingtour

Ebenfalls aktives Sightseiing nur diesmal verbunden mit einem Lauf? Kein Problem mit Sofiarun. Es stehen eine kleine (3 km), eine mittlere (5 km) und eine grosse Joggingtour (10 km) zur Auswahl. Der Preis richtet sich nach der Teilnehmerzahl. Je mehr Leute teilnehmen, desto günstiger der Preis.

  • Wann: auf Anfrage

  • Treffpunkt: Nationaltheater Iwan Wasow / Sweta Nedelya Kirche

  • Kosten: 3 km Tour: 5-30 Leva, 5 km: 7-35 Leva, 10 km: 10 – 50 Leva

Kostenlose Wandertour (April - November)

Sofia Green Tour bietet nicht nur Radtouren durch die Stadt, sondern auch englischsprachige Wandertouren durch das Witoscha-Gebirge an. In Gruppen zwischen 2-20 Personen siehst du die Boyana Kirche, den Boyana Wasserfall sowie den Boyana See.

  • Wann: Täglich, 11:00 Uhr, Dauer: 5h, Distanz: 8 km

  • Treffpunkt: vor dem Nationaltheater Iwan Wasow

  • Kosten: die Tour ist kostenlos, jedoch kostet der Transfer per Taxi zur Boyana Kirche und zurück ca. 20 Leva (10€) was zwischen 2-4 Personen geteilt wird. Wenn du in die Boyana Kirche gehen willst, kostet das weitere 10 Leva (5€) bzw. 2 Leva (1€) für Studenten.

Kostenlose Food-Tour

Ebenfalls originell ist die Food Tour von Balkan Bites. Hier hast du die Möglichkeit die bulgarische Küche besser kennenzulernen und probierst während der Tour unterschiedliche Köstlichkeiten in 3 verschiedenen Lokalitäten. Zur info: das ganze ist übrigens auch für Vegatrier geeignet.

  • Wann: Täglich, 14:00 Uhr, Dauer: 2h

  • Treffpunkt: Park Crystal, vor dem Stefan Stambolov Denkmal

  • Kosten: gratis, Trinkgeld jedoch angemessen

Pub Crawl

Pub Crawls (organisierte Kneipentouren in Gruppen) gibt es ja in so ziemlich jeder größeren Metropole der Welt. Das schöne am The New Sofia Pub Crawl ist, dass du nicht durch coole Bars ziehst und das Nachtleben besser kennenlernst, sondern auch viel über die Geschichte und Anekdoten der einzelnen Locations zu hören bekommst.

  • Wann: Täglich, 21:00 Uhr, Dauer: 3-4h

  • Treffpunkt: Park Crystal, vor dem Stefan Stambolov Denkmal

  • Kosten: 20 Leva (10€) + Kosten für zusätzliche Getränke

 

3. Restaurants in Sofia

Jeder der mal in Bulgarien war, weiss wie vielfältig und köstlich diese ist und würde mit Sicherheit bestätigen, dass allein diese ein Grund ist das Land zu besuchen. Die bulgarische Küche hat einen unverwechselbaren Charakter, obwohl sie - wie die Küchen anderer Länder der Balkanhalbinsel ebenso -über Jahrhunderte orientalischen und mediterranen Einflüssen ausgesetzt war. Bis heute gibt es nicht wenige Gerichte um die sich Bulgaren, Türken und Griechen streiten, von wem denn nun das Original stammt (bestes Beispiel: Moussaka).

Raketa Rakia Bar (€€ - €€€)

1/5

Traditionelle bulgarische Gerichte in einem cool eingerichtetem Restaurant. Wie der Name vermuten lässt, gibt es jede Menge Rakia-Sorten (Rakia = starker Obstbrand, zwischen 40-60% Alkoholgehalt).

  • Was: Mittagessen, Abendessen, Snacks, Rakia

  • Wo: ul. Qnko Sakuzov 17, Sofia 1000, Bulgarien

Supa-Star (€)

1/4

Der Laden ist von denselben Architekten die auch die Raketa Rakia Bar entworfen haben gestaltet. Supa ist bulgarisch und bedeutet „Suppe“. Jeden Tag gibt es unterschiedliche, hausgemachte Suppen die günstig und lecker sind. Zudem liegt der Laden auf der Tsar Ivan Shishman Strasse – also perfekte Lage für einen Sightseeing-Tag.

  • Was: Suppen & kleine Snacks

  • Wo: 8 ul. Tsar Ivan Shishman, 1000, Sofia, Bulgarien

Divaka (€€ - €€€)

1/4

Typisch bulgarische Gerichte zu guten Preisen in traditionellem, reizvollem Interieur. Bekannt und beliebt unter den Sofiotern.

  • Was: Brunch, Mittagessen, Abendessen

  • Wo: Hristo Belchev 16, Sofia 1000, Bulgarien

1/2

Tavan (€€€€)

Das Tavan ist zwar etwas teurer, aber dafür bietet es mit seiner Dachterasse im 12. Stock eine atemberaubende Aussicht auf Sofia. Neben Fleisch- gibt es auch eine Vielzahl on Fischgerichten. Die Küche lässt sich als mediterran beschreiben.

  • Was: Brunch, Mittagessen, Abendessen

  • Wo: Bul. Bulgaria 98, Business building „Astra“ 12th Floor, Sofia, Bulgarien

Lavanda (€€ - €€€)

1/4

Die Atmosphäre des Lavenda ist einzigartig: das Restaurtant befindet sich in einem Gebäudekomplex und der Eingang ist etwas versteckt im ersten Stock eines Altbaus. Es ist quasi wie eine Wohnung eingerichtet bzw. sagen wir besser: das Lavenda ist eine Wohnung. Es gibt übrigens auch einen kleinen Hinterhofbalkon.

  • Was: Mittagessen, Abendessen

  • Wo: ul. Tsar Ivan Shishman 12 (über One More Bar), Sofia 1000, Bulgarien

Motto (€€ - €€€)

1/3

Das Motto befindet sich mit seinem sonnigen Garten direkt in der Innenstadt und bietet ein vielfältiges und reichhaltiges Menü. Neben exzellenter Küche gibt es auch hervorragende Cocktails.

  • Was: Mittagessen, Abendessen, Cocktails

  • Adresse: ul. Aksakov 18

 

4. Nachtleben - Bars & Clubs in Sofia

 

Das Nachtleben in Sofia hat verdammt viel zu bieten, daher hier eine ausgewählte Liste an bekannten Bars & Clubs. Eines sei vorweg gesagt: das Sofioter Nachtleben ist, im Vergleich zu Städten wie etwa Berlin, ein ziemlicher show-off. Soll heissen: Männer aber insb. Frauen takeln sich gerne auf und zeigen was sie haben. Für deutsche Verhältnisse mag der Kleidungsstil der Leute oft als overdressed zu erscheinen.

A:part:mental – The apartment

1/3

WG Party mal anders: The Apartment ist, wie der Name vermuten lässt, eine Wohnung mit vielen verschiedenen Räumen in denen überall andere Musik läuft. Getränke gibt es in der Küche (wo sonst). Es erinnert an Unizeiten, wo junge Leute im Treppenhaus rauchen (im Apartment selbst nicht erlaubt) und bei einem Drink über Gott und die Welt philosophieren. Enstpannte Atmosphäre als würde man bei Freunden ein Bier trinken. Ein Muss für deinen Sofiabesuch.

  • Adresse: Adresse: ul. Neofit Rilski 68

Carrusel Club

1/2

Der Carrusel Club ist relativ neu und wird von nicht wenigen als der momentan beste Club der Stadt gehandelt. Der Club bedient ein Klientel, welches sich 1l Jameson Whisky für 120 Leva (60€) leisten kann. Das mag für deutsche (Club-)Verhältnisse durchaus in Ordnung zu sein, aber in wenn man überlegt dass die durchschnittliche Rente mtl. 150€ beträgt ist das vergleichsweise doch sehr viel Geld. Gespielt wird House & Elektro.

  • Adresse: ul. Georgi S. Rakovski 108

Once Upon a time Biblioteka

1/3

Wer in toller Umgebung feiern will ist hier genau richtig: Der Club befindet sich in einem kleinen Park gleich hinter der Nationalbibliothek. überzeugt durch gelungenes Innendesign. Die Location verfügt über einen tollen Garten inkl. eines Springbrunnens. Im Sommer wirklich schön für einen Feierabend-Drink.

  • Adresse: Bul.Vasil Levski 88

Bedroom Premium Club

1/3

Das Bedroom präsentiert sich als gediegeneder Club – dementsprechend sind jedoch auch die Preise. Der Club bietet ein gutes Soundsystem und eine schönes Innendesign. Mittwochs ist HipHop Night.

  • Adresse: ul. Lege 2

Roderic

1/2

Gemütliche, kleine  Bar mit Live Musik. Jeden Donnerstag ist Pizza-Party. Was gibt es schöneres als Pizza & Bier?

  • Adresse: ul. Tsar Ivan Shishman 27

Blender

1/2

Mischung zwischen Bar und Club. Publikum und Musik sind bunt gemischt. Momentan ziemlich angesagt. Guter Ort zum Tanzen, Flirten und um eine gute Zeit zu haben.

  • Adresse: Unterhalb des Nationalen Kulturpalasts (NDK)

 

5. Unterkünfte in Sofia

Hotels & Hostels

Es gibt für jeden Geschmack und jedes Preisniveau unzählige Möglichkeiten um in Sofia abzusteigen. Hier findest Du insgesamt 484 Hotels aller Preiskategorien einschließlich ihrer Bewertungen in Sofia. Von 5-Sterne-Unterkünften in der Innenstadt bis hin zu günstig gelegenen Hotels in der Nähe des Flughafens von Sofia ist alles dabei. Eine Übersicht aller Hostels findest Du hier.

Privatunterkunft / Ferienwohnung

Beim Onlineübernachtungsdienst Airbnb findest Du unzählige Privatunterkünfte und Ferienwohnungen.

An- und Abreise vom und zum Flughafen Sofia

Hier findest Du alles Wissenswerte über deine Möglichkeiten die vom und zum Flughafen Sofia. Hier ein Überblick für eine leichtere Navigation:

  •  Anreise mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

  • Taxi

  • Mietwagen

  • Parken

  • Flughafen Sofia: Lounges

 

Anreise mit dem ÖPNV: Metro & Bus

Die An-/Abreise vom und zum Airport Sofia zum Flughafen Sofia mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist schnell und einfach. Im folgenden findest du alle Informationen zur An-/Abreise mit der Metro und dem Bus:

Die Metrolinie 1 verbindet den Flughafen Sofia mit dem Stadtzentrum und bietet eine direkte Verbindung zu den Vierteln „Druzhba“, „Mladost“, „Zapaden Park“ und „Lyulin“. Die Fahrzeit beträgt ca. 18 Min. (je nach Endstation natürlich länger). Die Metrostation befindet sich in Terminal 2.

Es gibt einen kostenlosen Shuttle Bus zwischen Terminal 1 und Terminal 2, welcher alle 30 Minuten in der Uhrzeit zwischen 07:00-19:00 Uhr verkehrt. Der Shuttlebus hält jeweils direkt vor dem Ausgang des jew. Terminals.

Du kannst an der Station „Serdika“ in die Linie 2 wechseln und erreichst somit den zentralen Bus- und Zugbahnhof Sofia´s in weniger als 30 Minuten.

 

Sofern du gar nicht nach Sofia, sondern z.B. nach Plovidiv willst, kannst Du vom Flughafen aus auch bereits nach 2 Haltestellen an der Station „Iskarsko shosse“ aussteigen. Dort hält ein Zug der Linie Sofia-Plovdiv sowie Sofia-Karlovo. Mehr Informationen, einschließlich der Zeitpläne zu diesem Fernverkehr, findest Du hier.

Alle anderen Metrostationen auf dem Weg vom Flughafen Sofia ins Zentrum erlauben ein einfaches Umsteigen zum Nahverkehr. Die Metrolinie 1 verkehrt vekehrt Mo.-So. einschl. an Feiertagen von 05:30 – 00:00 Uhr. Hier mehr Informationen (auf bulgarisch).

Anreise mit dem ÖPNV: Bus

Die Buslinie 84 verkehrt zwischen dem Flughafen Sofia und dem Stadtzentrum. Hier der Fahrplan der Linie 84:

Sofia Airport, Terminal 2 – Terminal 1 – Christopher Columbus Blvd. – Tsarigradsko Shose Blvd. – Gen. Gurko Str.

und zurück:

und zurück: Gen. Gurko str. – Tsarigradsko Shose blvd.  – Christopher Columbus blvd. – Prodan Tarakchiev str. – Sofia Airport, Terminal 2, and Terminal 1.

Die Fahrzeit vom Start bis zur Endstation beträgt wochentags ca. 40 Minuten und am Wochenende bzw. an Feiertagen ca. 30 Minuten. In den öffentlichen Bereichen des Terminal 1 und Terminal 2 vom Flughafen Sofia befinden sich Kioske (gekennzeichnet mit „Razprostranenie na Pechata“) wo man Tickets kaufen kann. In Terminal 1 gibt es in der Empfangshalle ebenfalls Ticketautomaten. Die Automaten akzeptieren Scheine, Münzen.  Wichtig: Für Gepäck größer als 60x40x40 cm muß ein separates Ticket erworben werden.

Zeitplan

Unter der Woche               Wochenende/ Feiertage 

Erster Bus                          Letzter Bus
Т2: 05:00 morgens             Т2: 05:00 morgens
Т1: 05:05 morgens             Т1: 05:05 morgens

Letzter Bus                       Letzter Bus
Т2: 12:20 morgens             Т2: 11:23 abends
Т1: 12:24 morgens             Т1: 11:27 abends

TaxI

Die An-/Abreise vom und zum Flughafen Sofia mit dem Taxi ist natürlich komfortabler als mit den öffentlichen Verkehrsmittel aber kostet dementsprechend auch mehr. Eine Fahrt ins Zentrum bzw. zum Flughafen kostet in etwa 10€, also im Vergleich zu Westeuropäischen Metropolen sehr günstig.

 

Es gibt diverse Taxibetreiber. Das größte, etablierteste und somit von uns empfohlene Taxiunternehmen ist OK Supertrans AD, welches auch eine Vertragspartnerschaft mit dem Flughafen Sofia pflegt. Der Kilometerpreis beträgt tagsüber (06:00 Uhr – 22:00 Uhr) ca. 0,30€ und nachts (22:00 Uhr – 06:00 Uhr) ca. 0,35€. Die Einstiegsgebührt beträgt 0,25€.

Vor Terminal 1 und Terminal 2 stehen zu jeder Tageszeit unzählige Taxen. Wichtig: wir warnen ausdrücklich davor auf Taxiangebote von Privatpersonen vor dem Flughafen einzugehen.

Mietwagen

avis-logo-1-700x513.jpg
  • Terminal 1

  • Öffnungszeiten: 09:00 - 21:00 Uhr

  •  24-Stunden-Rückgabe

budget logo.png
  • Terminal 1

  • Öffnungszeiten: 09:00 - 21:00 Uhr

Europcar-Logo-articleDetail-1b1e85f1-241
  • Terminal 2

  • Öffnungszeiten: 08:00 - 24:00 Uhr

  •  24-Stunden-Rückgabe

hertz logo.gif
  • Terminal 2

  • Öffnungszeiten: 06:00 – 23:30 Uhr

  • 24-Stunden-Rückgabe

sixt logo.png
  • Terminal 2

  • Öffnungszeiten: 08:00 – 23:30 Uhr

  • 24-Stunden-Rückgabe

Parken

Die öffentlichen Parkhäuser am Flughafen sind durchgehend 24-Stunden geöffnet. Sie befinden sich direkt gegenüber von Terminal 1 und Terminal 2.  Das (nicht überdachte) Parkgelände vor Terminal 1 verfügt über 400 Parkplätze. Die Preise richten sich nach Parkdauer und sind hier zu finden.  Terminal 2 verfügt über ein überdachtes Parkhaus für 800 Fahrzeuge, welches über einen direkten Anschluss an die Abflugs- und Empfangshalle angebunden ist. Die Preisliste vom Parkhaus in Terminal 2 findest Du hier.

Soziale Netzwerke

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon