Wellnessurlaub in Bulgarien

Wellnessurlaub in Bulgarien erfreut sich mittlerweile immer grösserer Beliebtheit. Mit seinem Reichtum und Vielfalt an thermalen Gewässern ist Bulgarien eines der reichsten Länder Europas und eignet sich somit perfekt und gleichermassen für Heilbad-, Spa- & Wellnesstourismus. Heute gibt es nur wenige Länder – nicht nur auf diesem Kontinent sondern auch in der Welt -, die Bezug auf den Reichtum und die Vielfalt ihrer Thermalstätten mit Bulgarien konkurrieren könnten. Durch die Zahl der Thermalstätten belegt das Land den zweiten Platz europaweit. Bisher wurden hier über 600 Mineralquellen entdeckt und erforscht, wobei über 80 davon heilende Wirkung und eine Wassertemperatur von 20  bis 101 Grad Celsius haben.

Die bulgarischen Mineralwässer haben eine vielfältige chemische Zusammensetzung, Mineralisierung, Gase und Mikroorganismen. Ein grosser Teil der Mineralwässer quellt aus grosser Tiefe, wordurchder menschliche Immunschutz gestärkt und die erfolgreiche Reinigung des Körpers von Toxinen gefördert wird. Die richtige Anwendung des Mineralwassers kann die Behandlung von schweren Erkrankungen positiv beinflussen.

In den letzten Jahren entstanden in Bulgarien neue moderne Anlagen und Zentren, in denen Sie die örtlichen Naturressourcen geniessen und die verdiente Ruhe finden können. Hochqualifiziertes medizinisches Personal wird Ihnen dabei helfen, ihren Aufenthalt unvergesslich zu machen und wirklich vollwertig zu gestalten – in Abhängigkeit von den Bedürfnissen ihres Körpers.

Bekannt für ihre heilende Wirkung ist das Mineralwasser aus Bankja (in der Nähe von Sofia), Sandanski (im Süden Bulgariens), Velingrad, Kostenetz, Devin und Sapareva banja. In diesen Orten wurden um die warmen Quellen moderne SPA-Zentren aufgebaut, die Gäste aus der ganzen Welt anziehen und alle bekannten Heil- und Rehabilitationsverfahren (Schlammheilbad, Chromtherapie, Thalassolthearpie, Aromatherapie, Massagen, usw.) angewendet. In Verbindung mit den heilenden Mineralquellen und Schlammheilbädern bietet das spezifische Meeresklima ausgezeichnete Bedingungen für Behandlung, Rehabilitation und Entspannung das ganze Jahr über.

Im Folgenden möchten wir dir 18 Mineralquellorte in Bulgarien vorstellen, welche sich perfekt für einen Wellnessurlaub in Bulgarien anbieten:

Liegt an einem 5 km langen Strandstreifen, ca. 21 km von Varna entfernt inmitten vom Naturschutzgebiet Baltata, einem der schönsten des Landes.

Albena

Gemäßigtes kontinentales Klima und eine leichte Gebirgsbrise unmittelbar am Fuße des Ljulin-Gebirges gelegen.

Bankja

Märchenhafter Ort umgeben von jahrhunderte-alten Kiefer- und Fichtenwäldern inmitten der Rhodopen auf 710 m.
 

Devin

Umgeben vom gleichnamigen Naturpark („Zlatni Pjassatzi“) und direkt am Meer., kombiniert der Goldstrand Wellness und Strandurlaub.
 

Goldstrand

Im Arabischen bedeutet Hissar „Festung“.  Heute ist diese schöne Stadt eine Festung der Gesundheit und Schönheit geworden.
 

Hissar

Der älteste bulgarische Kurort am Schwarzen Meer (besteht seit 1908), 9 km nordöstlich von Varna und 10 km vom Goldstrand (Zlatni Pjassatzi).

Hl. Konstantin & Elena

40 warme, heilende Mineralquellen gehören zum Naturreichtum der Region und werden zur Anwendung von Balneo- und Schlammtherapie verwendet.

Kjustendil

 Fuß des Rila-Gebirges, ca. 75 km südöstlich von Sofia. Der Reichtum der Region äußert sich in den Mineralquellen mit einer Temperatur von 47-73ºC.
 

Kostenetz

Die Mineralbäder liegen in einer niedrigen balneologisch-klimatischen Gebirgsgegend südlich des Gebirges Stara planina.

Mineralbäder Stara Zagora

Einer der ältesten bulgarischen balneologischen Kurorte mitten in der grünen Natur, gekennzeichnet von Weinbergen und Obstgärten.

Mineralquellen Burgas

Verborgen zwischen dem Gebirge Stara planina und Sredna gora, mitten im malerischen Rosental, das auch als Tal der thrakischen Könige bekannt ist.

Pavel banja

 Im 6 Jh. v. Chr. als hellenistische Kolonie mit dem Namen Anhialo entstanden, ist  die Stadt ein Mittelpunkt für medizinischen Tourismus an der Schwarzmeerküste.

Pomorie

Ein kleiner, aber luxeriöser Kurort, ganz in der Nähe vom Goldstrand.  Liegt innerhalb eines majestätischen Parks mit jahrhundertealten Bäumen, direkt am Meer.
 

Riviera

Am südwestlichen Fuss des Pirin-Gebirges, nahe der griechischen Grenze.  In der Umgebung gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Kultur, Geschichte und Natur verbinden.

Sandanski

 75 km südwestlich von Sofia, am nördlichen Fluß des Rila-Gebirges. Naturschätze, Klima und geofrafische Lage dieser Ortschaft tragen wesentlich zur Entwicklung von Öko- und Landtourismus bei.

Sapareva banja

10 km südöstlich von Varna – sehr nahe an der Anlage Hl. Konstantin und Elena liegt diese verborgene Bucht inmitten eines prächtigen Naturparks.
 

Slantchev den

Der grösste balneologische Kurort des Landes. Wurde bereits als Spa-Hauptstadt Bulgariens gewählt. Nur 120 km von der Hauptstadt Sofia.

Velingrad

An den nördlichen Hängen des Gebirges Stara planina, verborgen in einem Tal entlang des Flusses Botunja.

Varschetz

Soziale Netzwerke

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon